Monthly Archives: Oktober 2017

Dankesrede von Sönke Iwersen

Meine Damen und Herren, Liebe Mitglieder der Kurt Tucholsky-Gesellschaft, Verehrte Jury, ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, hier vor Ihnen zu stehen. Kurt Tucholsky! Literarische Publizistik! Und mittendrin ich. Und dann diese Vorrede! Thomas, vielen

Tagged with: , , , ,
Posted in Jahrestagung 2017, Kurt Tucholsky Preis für literarische Publizistik, Tagungen

Laudatio für Sönke Iwersen

Edward Snowden und die NSA, das Elend der Globalisierung und die Macht der Internet-Riesen – eine Mahnung an die digitale Gegenwart. Die Laudatio auf den Preisträger Sönke Iwersen hielt Thomas Tuma, stellvertretender Chefredakteur des Handelsblattes. Sie wurde unter dem Titel

Tagged with: , , , , ,
Posted in Jahrestagung 2017, Kurt Tucholsky Preis für literarische Publizistik, Tagungen

Kurt Tucholsky: Rosen auf den Weg gestreut

Ich resigniere. Ich kämpfe weiter, aber ich resigniere. Wir stehen hier fast ganz allein in Deutschland – fast ganz allein. […] Pathos tuts nicht und Spott nicht und Tadel nicht und sachliche Kritik nicht. Sie wollen nicht hören. Dies schrieb

Tagged with: , , , , ,
Posted in Originaltexte, Tucholsky: Zum Werk

Abschied von Beate Schmeichel-Falkenberg

Die Gründerreihen unserer KTG lichten sich.  Von den 23 Gründungszeichnern am 2. April 1988 in Weiler sind nur noch fünf Mitglieder in unserer Gesellschaft, 10 Todesfälle mussten wir beklagen und 8 Austritte verzeichnen. Nach Irmgard Ackermanns Todesnachricht erreichte mich kurz

Tagged with: , ,
Posted in Publikationen der Kurt Tucholsky-Gesellschaft, Rundbrief Dezember 2017, Rundbriefe

In Gedenken an Irmgard Ackermann

Der Tod von Irmgard Ackermann am 10. Juli lässt uns in ehrenvollem Gedenken zurückblicken auf die Anfänge unserer Gesellschaft, in der Irmgard Ackermann, die promovierte Akademische. Direktorin am germanistischen Institut  der Universität München, im Gründungsvorstand die Funktion der Schatzmeisterin innehatte,

Tagged with: , , ,
Posted in Publikationen der Kurt Tucholsky-Gesellschaft, Rundbrief Dezember 2017, Rundbriefe