Blog Archives

[Rheinsberg] Wer war Else Weil?

Else Weil (c) Kurt Tucholsky Literaturmuseum Rheinsberg

Zum Gedenken – aus Anlass ihres 75. Todestages
Mit Sunhild Pflug und Peter Böthig

Tagged with: , , , ,
Posted in

Tucholsky Museum erhält wertvolle Dokumente

Eine großzügige Schenkung hat das Kurt Tucholsky Literaturmuseum in Rheins­berg Ende Juni 2017 erreicht. Brigitte Rothert, die Großcousine und letzte noch lebende Verwandte Kurt Tucholskys, übergab dem Museum einige bedeutende Sammlungsstücke aus dem Nachlass von Kurt Tucholsky, die sie wiederum

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in Befreundete Institutionen, Publikationen der Kurt Tucholsky-Gesellschaft, Rundbrief August 2017, Rundbriefe

[Rheinsberg] Tucholskys Spiegel

Komposition: James Reynolds; Libretto: Christoph Klimke Musikalische Leitung: Marc Niemann; Regie: Robert Nemack Ausstattung: Jule Dohrn-van Rossum Kammerakademie Potsdam Unter Mitwirkung von Jochen Kowalski als Tucholskys „Alter Ego“ Kurt Tucholsky (1890-1935) schuf mit einer kleinen Liebesgeschichte „Rheinsberg – Ein Bilderbuch

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in

[Rheinsberg] Tucholskys Spiegel

Komposition: James Reynolds; Libretto: Christoph Klimke Musikalische Leitung: Marc Niemann; Regie: Robert Nemack Ausstattung: Jule Dohrn-van Rossum Kammerakademie Potsdam Unter Mitwirkung von Jochen Kowalski als Tucholskys „Alter Ego“ Kurt Tucholsky (1890-1935) schuf mit einer kleinen Liebesgeschichte „Rheinsberg – Ein Bilderbuch

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in

[Rheinsberg] Tucholskys Spiegel

Komposition: James Reynolds; Libretto: Christoph Klimke Musikalische Leitung: Marc Niemann; Regie: Robert Nemack Ausstattung: Jule Dohrn-van Rossum Kammerakademie Potsdam Unter Mitwirkung von Jochen Kowalski als Tucholskys „Alter Ego“ Kurt Tucholsky (1890-1935) schuf mit einer kleinen Liebesgeschichte „Rheinsberg – Ein Bilderbuch

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in

[Rheinsberg] Tucholskys Spiegel

Komposition: James Reynolds; Libretto: Christoph Klimke Musikalische Leitung: Marc Niemann; Regie: Robert Nemack Ausstattung: Jule Dohrn-van Rossum Kammerakademie Potsdam Unter Mitwirkung von Jochen Kowalski als Tucholskys „Alter Ego“ Kurt Tucholsky (1890-1935) schuf mit einer kleinen Liebesgeschichte „Rheinsberg – Ein Bilderbuch

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in

[Rheinsberg] Tucholskys Spiegel

Komposition: James Reynolds; Libretto: Christoph Klimke Musikalische Leitung: Marc Niemann; Regie: Robert Nemack Ausstattung: Jule Dohrn-van Rossum Kammerakademie Potsdam Unter Mitwirkung von Jochen Kowalski als Tucholskys „Alter Ego“ Kurt Tucholsky (1890-1935) schuf mit einer kleinen Liebesgeschichte „Rheinsberg – Ein Bilderbuch

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in

[Rheinsberg] Tucholskys Spiegel (Welturaufführung)

WELTURAUFFÜHRUNG Komposition: James Reynolds; Libretto: Christoph Klimke Musikalische Leitung: Marc Niemann; Regie: Robert Nemack Ausstattung: Jule Dohrn-van Rossum Kammerakademie Potsdam Unter Mitwirkung von Jochen Kowalski als Tucholskys „Alter Ego“ Kurt Tucholsky (1890-1935) schuf mit einer kleinen Liebesgeschichte „Rheinsberg – Ein

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in

[Rezension] Marc Kayser: Ein Wochenende mit Tucholsky

Linn und Gilbert in Rheinsberg Marc Kayser hat Kurt Tucholskys weltberühmten Klassiker … ins Heute versetzt und ein neues Bilderbuch für Verliebte geschaffen verspricht der Klappentext der mit dem Untertitel Liebeserklärung an Rheinsberg versehenen ersten Auflage des Bild- und Heimat-Verlages

Tagged with: , , , , ,
Posted in Publikationen der Kurt Tucholsky-Gesellschaft, Rezensionen, Rundbrief April 2017, Rundbriefe

[Rheinsberg] »Das Leben ist gar nicht so«

Unter dem Motto „Das Leben ist gar nicht so – es ist ganz anders…“ laden die Berliner Kabarettisten und Mitglieder der Tucholsky-Gesellschaft Marlis und Dr. Wolfgang Helfritsch zu einem Querschnitt aus dem Repertoire des „Mannes mit den 5 PS“ und

Tagged with: , , , ,
Posted in
Tucholsky-Veranstaltungen
  1. [Berlin] Tucholsky, Die Weltbühne und Europa

    20. Oktober - 22. Oktober
  2. [Berlin] Verleihung des Kurt Tucholsky-Preises

    22. Oktober um 11:00 - 14:00