Blog Archives

Theater Coesfeld: Tucholsky in Schweden (Texte aus Schloss Gripsholm)

1931 erschien sein Roman „Schloss Gripsholm“, eine unbeschwerte, leichthin erzählte Sommer-geschichte, amüsant, fröhlich und idyllisch, aber nicht sentimental. Sie enthält offenbar autobiograsche Züge, denn von Ende April bis Mitte Oktober 1929 hielt Kurt Tucholsky sich mit seiner Geliebten, der Journalistin

Tagged with: , ,
Posted in

[Gräfelfing] Schloss Gripsholm

Schloss Gripsholm heute Foto: Literarische Gesellschaft Gräfelfing

Die heiter-melancholische Sommergeschichte für jeden, der mal verliebt war; es gerade ist; oder sich heute neu verlieben möchte. „Wir lagen auf der Wiese und baumelten mit der Seele.“ „Schloß Gripsholm“ von  Kurt Tucholsky (1890—1935), mit dem er an „Rheinsberg“ (1912)

Tagged with: , , , , ,
Posted in

[Benz] Tucholsky in Schweden

Kurt Tucholsky, den Ur-Berliner mit goldenem Herzen und eiserner Schnauze, zog es nach Norden. Er liebte Kopenhagen, und er verbrachte die letzten Lebensjahre, als die Nazis ihm Berlin verleidet hatten, in Schweden. Dort spielt auch sein 1931 erschienener Roman „Schloss

Tagged with: , , , , , ,
Posted in

Tucholsky-Veranstaltungen
  1. Mit Tucholsky im Bett, Wolfenbüttel

    27. April um 19:30 - 21:30
  2. Tucholsky im Bett, Wolfenbüttel

    28. April um 19:30 - 21:30